Sonntag, 17. Juli 2022

16. Juli 2022 - VfL Bochum vs. Spezia Calcio

Der VfL Bochum in Südtirol... wie viele Jahre hatte ich davon geträumt? Inzwischen verweilt man bereits das zweite Jahr in Folge in der Ferienregion Kronplatz, genaugenommen in Gais. Hatte ich im letzten Jahr noch eine hundertprozentige Spielquote in Alto Adige, sollte es diesmal leider nur für das Testspiel gegen Spezia Calcio am Samstag reichen; das Spiel gegen Lecce (3:2)unter der Woche war leider arbeitstechnisch nicht drin... 
In aller Herrgottsfrüh machte ich mich am Samstag auf den Weg über den Brenner, schließlich hatte ich mit FaBu, der wie etliche andere Bochumer bereits seit dem vergangenen Wochenende in Gais verweilte (und laut eigener Aussage, 'ne richtig geile Zeit hatte), noch ein paar Höhenmeter vor mir; Ziel war die Schutzhütte Latzfonser Kreuz oberhalb von Klausen. Um kurz nach acht war auf dem Parkplatz der Sportzone Süd in Brixen, wo der VfL sowohl im letzten, als auch in diesem Jahr all seine Testspiel bestritt, "großes Hallo" angesagt. Die nächsten fünf Stunden nutzen wir, um (vor herrlicher Kulisse) endlich mal wieder in Ruhe zu quatschen; hat echt Spaß gemacht, und soll künftig fester Bestandteil des Trainingslager werden (das ein oder andere Ziel in den Dolomiten konnte ich dem werten Herrn Budde definitiv schmackhaft machen!)... 
Zurück in Bruneck kümmerten wir uns erst mal um unsere Eintrittsberechtigungen, ehe ich mich auf die (leider vergebliche) Suche nach der rund fünfzigköpfigen Reisegruppe rund um Ultras Bochum und unseren Freunden aus Bologna (keine Ahnung, was Ihr für einen Weg von der Innenstadt zum Stadion angetreten habt; der direkte war es jedenfalls nicht!) machte, während FaBu sich gemeinsam mit Kai daran machte, den Zaun auf Bochumer Seite ordentlich zu "schmücken". Hierzu hatte ich sogar mal wieder die alt-ehrwürdige "Weinbergschnecken"-Fahne aus der Mottenkiste befreit... Zum Einlaufen der Spieler hatten sich auf unserer Seite sage und schreibe dreihundert Leute (inklusive der bereits erwähnten Freunde aus Bologna, sowie einer Handvoll Münchner) eingefunden, die dem VfL nach Südtirol gefolgt waren. Krass, wenn ich mich an unsere Auftritte beim Gurgltal-Cup anno 1998 in Imst zurück erinnere, wo wir gerade einmal mit zwei Autobesatzungen vor Ort waren... Spätestens als sich rund zehn Minuten nach Spielbeginn die Busbesatzung der Curva Ferrovia La Spezia im Stadion einfand, war auf beiden Seiten auch was (auf unserer Seite wäre definitiv mehr drin gewesen - aber gut, es war ja nur ein Testspiel, bei dem die Ultras ja zumindest offiziell nicht auftraten) los... Unsere Freunde scheinen bei den Bianconeri nicht sonderlich beliebt zu sein, oder wie soll ich die (immer wiederkehrenden) Pöbeleien in Richtung der Forever Ultras sonst deuten? Spaß gemacht hat es auf jeden Fall! Nach dem Sieg gegen den Aufsteiger aus Lecce unter der Woche konnten unsere Mannen auch dieses Spiel für sic entscheiden; bisweilen sah das ganze sogar nach ordentlichem Fußball aus - bleibt zu hoffen, dass wir ähnliche Resultate auch in der Bundesliga einfahren werden, wo wir ja von den sogenannten Experten als Absteiger Nummer eins gehandelt werden (na Ihr wisst ja, totgesagte leben bekanntlich länger!). Nach dem Schlusspfiff durften wir noch ein "paar Minuten" im Stadion verweilen, während die "Kontrahenten" aus La Spezia von der Staatsmacht in Richtung Autostrada eskortiert wurden; unseren Freunden aus Bologna zu Folge, scheinen die Jungs aus Ligurien aktuell keiner Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen... tja, auch in Italien scheinen die Uhren in dieser Hinsicht inzwischen anders zu ticken...
Nachdem wir uns sowohl von den Unsrigen als auch von den Bolognesi verabschiedet hatten, zogen wir weiter ins Pustertal, wo wir den Abend im Gasthaus Zoller in gemütlicher Runde (mehr oder weniger) ausklingen ließen. Mit FaBus Autobesatzung ging es dann gegen halb elf weiter nach Uttenheim, wo mir dankenswerterweise Asyl gewährt wurde, wollte ich doch am nächsten Tag doch endlich den Paternkofel in Angriff nehmen... 

grazie mille ai nostri fratelli rossoblu per il loro sostegno
Bologna e Bochum e vaffanculo!